Drucken

Kinoko to Hourenso no Shiro-Ae

Kinoko to Hourenso no Shiro-Ae

Kinoko to Hourenso no Shiro-Ae

die Japanische Küche im April

 

Das Gemüse des Monats April ist der Champignon.

Hier ist das Rezept vom „Kinoko to Hourensou no Shiro-Ae“(きのことほうれん草の白和え: Champignon&Spinat mit Tofusoße.

Das ist eine sehr gesunde Beilage, die zu Sake sehr gut passt. Wir zeigen wie es gelingt.

 

Kinoko to Hourensou no Shiro-Ae (Champignon&Spinat mit Tofusoße

 

Zutaten für 2 Personen

 

  • 100g seidiger (weicher) Tofu

  • 1 EL helles Sesam

  • ½ TL Salz

  • 1 TL Zucker

  • 200g Spinat

  • 250g brauner Champignon

  • 50g Kaki-Früchte (Alternativ: getrocknete Aprikosen)

  • Sake

  • Salz

 

 

  1. Den Spinat waschen und 10 Minuten in sprudelnd kochendem Salzwasser blanchieren. Darauf achten, dass genügend Wasser im Topf ist, ansonsten evtl. den Spinat in kleineren Portionen blanchieren (im selben Wasser).

  2. Den Spinat anschließend mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen, bzw. das Wasser richtig rauspressen. Danach in ca. 4 -5 cm breite Streifen schneiden und zum letzten Abtropfen auf ein Sieb geben. Champignons putzen und trocken tupfen, die Stiele rausdrehen und vierteln. Im kleinen Topf mit Wasser, Sake und Salz kurz kochen. Kaki-Früchte (oder getrocknete Aprikosen) schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.

  3. Tofu in Küchentuch wickeln und in der Mikrowelle ca. 90 Sekunden erwärmen.

  4. Die Sesamkörner in den Mörser füllen und fein mörsern. ½ TL Salz und 1 TL Zucker dazugeben. Den erwärmten Tofu auch dazugeben und gut unterrühren, bis er püreemäßig cremig wird.

  5. Spinat, Champinon und Kakifrüchte (oder getrocknete Aprikosen) dazugeben und gut mischen.

  6. Zu dieser Beilage passt ein milder Tokubetsu-Honjozo  sehr gut. Der Sake-Typ vereint sich gut mit dem Fruchtaroma der Kaki-Früchte (oder eventuell getrocknete Aprikosen).