Drucken

Daikon to Kaki no Namasu

Daikon to Kaki no Namasu

Daikon to Kaki no Namasu

die Japanische Küche im Juli

 

Hier ist das Rezept vom „Daikon to Kaki no Namasu“ (Rettich und Kaki-Früchte im gezuckerten Essig).

Namasu“ ist ein Salat-Typ Gericht, das aus dünnen Streifen geschnittenen Rettich und Kaki-Früchten gemacht wird.

Die Süße der Kaki-Früchte, die Salzigkeit vom Rettich und die milde Säure vom Essig und dem Grapefruit-Saft mischen und eine Weile ziehen lassen – Das Ergebnis: Eine nette kleine Beilage!

 

Wir zeigen Ihnen wie es gelingt.

 

Daikon to Kaki no Namasu (Rettich und Kaki-Früchte im gezuckerten Essig

Zutaten für 2 Personen

  • 7-8cm Rettich

  • 1 Kaki-Frucht (Alternativ: Aprikosen)

  • 1 Grapefruit

  • eine Prise Salz

  • 1 1/2 TL Essig (Optimal: Reisessig)

  • 1 TL Grapefruitsaft

  • 1 TL Mirin

  • 1 TL Sake, z.B. Junmai-shu Premier Amour

  • 1/2 TL Sojasoße

  • eine große Prise Zucker

 

  1. Von der Grapefruit die obere Kappe abschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel ausstechen (Saft auffangen!). Den Rettich schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden und anschließend in dünne Streifen schneiden.

  2. Salz streuen, sanft mischen und 20-30 Minuten ziehen lassen.

  3. In der Zwischenzeit Essig, Grapefruitsaft, Mirin, Sake, Sojasoße und Zucker mischen.

  4. Die Kaki-Frucht schälen und in dünne Streifen schneiden.

  5. Die Rettich-Streifen ausquetschen und in eine Schale stellen.

  6. Die Kaki-Frucht-Streifen hinzufügen und mischen.

  7. Den gezuckerten Essig dazu geben und mischen.

  8. Zum Schluss den Salat in die Grapefruit füllen.

  9. Zu dieser Beilage passt ein milder Tokubetsu-Honjozoshu sehr gut. Zu diesem frischen Salat eignet sich dieser Sake, weil er über ein ausgeprägtes Frucht-Süße-Spiel verfügt.