Drucken

Hiyayakko

Hiyayakko

Hiyayakko

die Japanische Küche im Juli

 

Hiyayakko – „Hiya“ bedeutet „kühl“ und „Yakko“ ist eine andere Bezeichnung vom Tofu.

Hiyayakko ist ein kalter Tofu-Salat mit etwas Garnierung und Sojasoße.

Er ist frisch und kühl, und perfekt für einen heißen Sommer.

Wir zeigen Ihnen wie es gelingt.

 

Hiyayakko (Japanischer kalter Tofu-Salat)

 

Zutaten für 2 Personen

  • 200g Seidentofu (unsere Empfehlung: „Seidentofu“ von der Firma Taifun. In den meisten Naturkostläden erhältlich.)

  • 1 EL Zwiebellauch, in dünne Scheiben geschnitten

  • 2 TL frischer Ingwer, gerieben

  • 2 EL Sojasoße

  • ½ TL Zitronensaft

  • 1 TL Sake z.B. Kicho Tokubetsu-Honjozo Plus1

  • etwas Bonitoflocken (im Asia-Shop erhältlich)

 

Zubereitung

 

    1. Tofu in reichlich kaltem Wasser ca. 30 Minuten lang abkühlen lassen. In vier Teile schneiden.

    2. Geschnittenen Tofu auf dem Teller servieren und mit geschnittenem Zwiebellauch, geriebenem Ingwer und Bonitoflocken garnieren.

    3. Die Mischung aus Sojasoße, Zitronensaft und Sake auf den Tofu gießen.

    4. Tuning Tipp: Für die Garnierung können Sie kreativ werden. Z.B. können Sie auch Sesam, fein geschnittene Gurken und Mais oder einfach Ihre Lieblingszutaten verwenden.

    5. Zum Hiyayakko passt ein Kicho Honjozo Karakuchi Chunagon sehr gut. Die knackige und trockene Fülle ist eine tolle Begleitung zu diesem leichten sommerlichen Gericht.