Drucken

Tempura

Tempura

Tempura

die Japanische Küche im Mai

 

Tempura – Das klassische "Teig-Frittierte“ Essen in Japan ist natürlich Tempura!

Für dieses Gericht werden saisonale Gemüse und Seafood verwendet.

Da gerade Spargel in Saison ist, können Sie jetzt Tempura mit diesen feinen Gemüse zubereiten!

Wir zeigen Ihnen wie es gelingt.

 

Tempura (Frittierte Gemüse und Garnelen)

 

Zutaten für 4 Personen

 

Für Tempura-Soße

 

Für Tempura

 

  • 6 Stangen Spargel, geschält, Endstücke abschneiden

  • Salz

  • 10 Brechbohnen

  • 12 Garnelen, geschält, Panzer und Darm entfernt

  • Speiseöl zum Frittieren

  • 400g Weizenmehl

  • 1 ½ EL Backpulver

  • 1 Eigelb

  • 2 EL geröstete Sesamöl

  • 10 Shiitake-Pilze oder 10 Champignons oder 1 Kräutersaitling

  • 1 kleine Süßkartoffel, mit Schale in 5mm dicke Scheiben schneiden

  • 1/2 mittelgroße Aubergine, in 5mm dicke Scheiben schneiden

 

Zubereitung

 

Tempura-Soße

In einem kleinen Topf alle Zutaten für die Soße erhitzen.

 

Tempura

  1. Spargel und Brechbohnen in leicht kochendem Salzwasser je nach Dicke 4-5 Minuten garen, herausnehmen, abschrecken und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  2. In eine Schale Weizenmehl, Backpulver, Eigelb und geröstetes Sesamöl vermischen. Dazu kaltes Wasser geben und langsam und sanft weiter mischen.

  3. Öl in einem Topf auf 160 Grad erhitzen. Garnelen, Spargel und andere Gemüse mit einer Gabel oder Essstäbchen durch den Teig ziehen und etwas abtropfen lassen.

  4. Garnelen, Spargel und andere Gemüse portionsweise im heißem Öl ca. 4 Minuten knusprig ausbacken, dabei ab und zu wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Zum Tempura passt ein Kicho Tokubetsu-Honjozo Plus1 sehr gut. Der milde und frische Tokubetsu-Honjozo hebt die Aromen des Gemüses hervor und wirkt sehr animierend.