Drucken

Yawata Maki

Yawata Maki

Yawata Maki

die Japanische Küche im April

Yawata Maki – Das Gericht ist ursprünglich eine in Aal eingerollte Schwarzwurzel. Aber heutzutage wird das Gericht sehr oft mit Fleisch zubereitet. „Yawata“ ist ein Stadtteil von Kyoto, der ein sehr berühmtes Anbaugebiet von Schwarzwurzeln ist. „Maki“ bedeutet Rolle.

Da wir jetzt gerade in der Spargel-Saison sind, können Sie Spargel statt Schwarzwurzel verwenden.

Wir zeigen Ihnen wie es gelingt.

 

 

Yawata Maki (Japanische Rinderrouladen)

 

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Rouladen vom Rind
  • 2 Spargel-Stangen

  • etwas Brechbohnen

  • ½ Möhre

  • 2 TL Zucker

  • 1 EL Sojasoße

  • 1 EL Sake z.B. Kicho Tokubetsu-Honjozo Plus1

  • Speiseöl

  • Salz

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen und schälen. Möhren je nach Größe halbieren oder dritteln. 1/2 Liter Wasser mit Salz in einen Topf geben und das Gemüse darin 10-15 Minuten garen, danach gut abtropfen lassen.

  2. Fleisch zwischen einer Klarsichtfolie flach klopfen. Fleisch nebeneinander legen und salzen. Das gekochte Gemüse auf dem breiten Ende der Rouladen verteilen. Die Längsseiten darüber klappen und vom breiten Ende aus aufrollen.

  3. Das Fleisch mit Rouladennadeln oder Zahnstochern fixieren.

  4. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Rouladen darin rundum anbraten. Für die Soße Zucker, Sojasoße und Sake dazugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. immer wieder wenden.

  5. Zu diesem Yawata Maki passt ein körperreicher trockener Sake, wie z.B. ein Ikoma Hozan Junmai Daiginjo sehr gut.