Drucken

Roll Kyabetsu

Roll Kyabetsu

Roll Kyabetsu

die Japanische Küche im Oktober

Roll Kyabetsu – „Kyabetsu“ bedeutet „Kohl“. Das ist also eine Kohlroulade im Japanischen Stil. Ja, Kohlroulade ist gar kein typisches und traditionelles Gericht, aber „Roll Kyabetsu“ ist total populär und wird oft zu Hause gekocht und gegessen.

Mit seiner langen Geschichte wurde das „Roll Kyabetsu“ sehr stark vom traditionellen Japanischen Gericht beeinflusst und infolge davon schmeckt das Gericht nicht so „westlich“.

Da jetzt Chinakohl-Saison ist, verwenden wir für dieses Gericht Chinakohl statt Weißkohl.

Möchten Sie den Unterschied zwischen Deutscher Kohlroulade und Japanischem „Roll Kyabestu“ kennenlernen?

Wir zeigen Ihnen wie es gekocht wird.

 

Roll Kyabetsu (Japanische Kohlroulade)

 

Zutaten für 2 Personen

  • 8 Blätter Chinakohl (Wenn der Chinakohl sehr groß ist, 4 Blätter)

  • 100g gemischtes Hackfleisch

  • 2 getrocknete Shiitake-Pilze (in 100ml Wasser einweichen) oder frische Shiitake-Pilze

  • 4cm lange Möhren (½ fein hacken, ½ in Scheiben schneiden)

  • 4 Frühlingszwiebeln

  • 20g Ingwer (gerieben)

  • 200ml Dashi-Brühe (Alternativ: Gemüsebrühe)

  • 1 EL Sojasoße

  • 1 EL Sake z.B. Kicho Tokubetsu Honjozo Plus1

  • 1 EL Zucker

  • etwas Salz&Pfeffer

  • etwas Speisestärke

Zubereitung

  1. Chinakohlblätter waschen und 3-4 Minuten lang in kochendem Salzwasser 3 Minuten garen. Abtropfen lassen und trocken tupfen.

  2. Eingeweichte Shiitake-Pilze (die 100ml Wasser nicht wegkippen!!), ½ Möhre sehr fein hacken, das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebeln in Ringe und die andere ½ Möhre in dünne Scheiben schneiden.

  3. Hackfleisch, Shiitake-Pilze, gehackte Möhren, weiße Frühlingszwiebeln und geriebenen Ingwer kräftig vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Jeweils 2 Kohlblätter überlappend nebeneinanderlegen, Füllung auf den unteren Dritteln verteilen. Kohl seitlich darüberklappen und aufrollen. Mit Küchengarn zubinden.

  5. Kohlrouladen in einen Topf legen. 200ml Dashi-Brühe, 100ml Wasser vom Shiitake-Einweichen, Sojasoße, Sake, Zucker dazu geben und Möhrenscheiben darauf legen und bei starker Hitze zum Kochen bringen.

  6. Anschließend bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln.

  7. Rouladen aus dem Sud heben. Den Sud mit Wasser und Speisestärke etwas andicken und als Soße zusammen mit den Kohlrouladen servieren. Die hellgrünen Frühlingszwiebeln auf die Kohlrouladen streuen.

  8. Dazu passt ein fruchtiger und frischer Honjozo aus Nara. Kicho Honjozo Karakuchi Chunagon passt ideal zur Roulade mit seiner feinen und „umami“reichen Füllung.