Drucken

Negi-Miso-Fisch

Negi-Miso-Fisch

Negi-Miso-Fisch

die Japanische Küche im Januar

 

Fisch in Folie mit Negi-Miso-Soße – Diese Japanische würzige Soße besteht aus „Negi“ (Lauchzwiebeln) und Miso (Japanische Sojabohnen-Paste).

Die Soße schmeckt ein bisschen salzig, nach Miso, aber gleichzeitig süß und ist konservierend: Die Soße kann bis zu eine Woche lang im Kühlschrank und bis zu 2 Monate im Tiefkühlschrank aufbewahrt werden.

In Japan schmecken Lauchzwiebeln im Winter besonders lecker. Auch in Deutschland sehen Sie im Januar reichlich Wurzelgemüse wie Lauchzwiebeln in der Gemüsetheke.

Genießen Sie den Geschmack der „Saison“!

Wir zeigen Ihnen wie es gekocht wird.

 

Negi-Miso-Fisch (Fisch in Folie mit Lauchzwiebeln und Miso Soße)

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Fischfilets nach Wahl z.B. Rotbarsch, Seelachs, Kabeljau

  • 1 kleine Zwiebel

  • ½ Karotte

  • 1 handvoll Pilze z.B. Champignon

  • 60g Miso-Paste (Reformhaus, Naturkostladen)

  • 1 EL Zucker

  • 4 EL fein geschnittene Lauchzwiebeln

  • 4 EL Sake z.B. Kicho Tokubetsu Honjozo Plus1

Zubereitung

  1. Zwiebeln in dünne Scheiben scheiden, Karotte schälen und in streichholzgroße Stifte oder dünne Streifen von Streichholzlänge schneiden. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und Zwiebeln und Karotte darin dünsten. Pilze in Scheiben schneiden.

  2. Miso-Paste, Zucker, 2 EL Sake zusammenrühren und in eine mikrowellen-geeignete Schüssel geben. 30 – 40 Sekunden abgedeckt bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen, umrühren und fein geschnittene Lauchzwiebeln hinzufügen.

  3. Ofen mit 250°C vorheizen. Pro Portion erst gedünstete Zwiebeln und Karotte und dann Fischfilet auf ein großes Stück Alufolie legen. Darauf Pilze, Negi-Miso-Soße und je 1 EL Sake pro Portion legen und die Alufolie so zusammenfalten, dass ein "luftiges" Päckchen entsteht, aber auch nichts herauslaufen kann.

  4. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 - 20 Minuten garen. Fertig!

  5. Dazu passt ein kräftiger und mineralischer Junmaishu aus Nara. Ikoma Hozan Junmai ist der ideale Begleiter zum „Fisch-Negi-Miso“ mit seinem würzigen Geschmack.