Drucken

Osuimono

Osuimono

Osuimono

die Japanische Küche im Januar

 

Osuimono お吸い物 - Osuimono ist eine Japanische klare Suppe. Osuimono kann als alltägliches Essen aber auch zum formellen Gänge-Menu serviert werden. Sie ist ein bißchen eleganteres Gericht als Miso-Suppe.

Ich habe hier Tofu und Chicoree verwendet, aber Sie können andere Zutaten wie Fleisch oder Gemüse verwenden, die Sie mögen.

Zum Beispiel verwenden Japaner Mochi (klebriger Reis-Kuchen) für diese Suppe während der Neujahrstage und die Suppe mit Mochi wird „Ozoni“ (お雑煮) genannt und als Neujahrssuppe genossen.

Wenn Sie eine andere Japanische Suppe als Miso-Suppe kennenlernen möchten, versuchen Sie mal diese einfache aber sehr köstliche Suppe!

 

Osuimono (Japanische klare Suppe)

 

Zutaten für 2 kleine Portionen

 

  • 2g Tororo-Konbu (geriebene getrocknete Alge), aus dem Asia-Shop

  • 6 – 8 Stück Fu (Japanischer Weizenkuchen), aus dem Asia-Shop

  • 100g Tofu

  • ¼ Bund Chicoree

  • 450ml Dashi-Brühe, alternativ: Gemüsebrühe

  • 2 EL Sake

  • 2 TL Mirin, alternativ: Sherry

  • 1 EL Soja-Soße

  • etwas Salz

 

Zubereitung

 

  1. Chicoree vorbereiten, die einzelnen Blätter in mundgerechte Stücke schneiden. Den Tofu in Würfel schneiden. Tororo-Konbu per Hand zerteilen. Fu im Wasser einweichen und ausdrücken.

  2. Dashi-Brühe, Sake, Mirin, und Soja-Soße bei starkenr Hitze zum Kochen bringen. Gewürfelte Tofu und zerdrückte Fu dazu geben und noch einmal kurz aufkochen lassen. Mit Salz abschmecken. Zum Anrichten die Suppe in tiefe Teller oder eine Suppenschüssel geben und mit Chicoree-Streifen und zerteilten Tororo-Konbu garnieren.

  3. Für diese zarte klare Suppe eignet sich der Tomio Junmai Ginjo Iwai wunderbar. Dieser elegante und aromatische Ginjo zeichnet sich durch eine angenehme Leichtigkeit aus, welche die Suppe nicht zu stark dominiert.